Flexible Zuführtechnik: Die Vorteile

 

Die Entwicklung des Marktes wurde schon immer durch Überlegungen zur Flexibilität, zu den Stückkosten und zur Produktivität beeinflusst. Ab Mitte der 1960er-Jahre wurde der Wettbewerb immer härter und die Senkung der Produktionskosten wurde zum wichtigsten Gebot. Es wurde in möglichst hohen Stückzahlen produziert, um auf dem “Massenmarkt” bestehen zu können, und die Ausnutzung von Skaleneffekten sowie eine hohe Kosteneffizienz brachten den entscheidenden Vorteil.

Heute hingegen wird die Qualität immer und immer wichtiger. Kundenspezifische Massenproduktion ist der Trend des Marktes; Den Anforderungen jedes einzelnen Kunden gerecht zu werden, wird nun zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Kundenspezifische Massenproduktion führt zu Produkten, welche die Anforderungen der Kunden viel effektiver erfüllt als standardisierte Fertigprodukte. Kunden erwarten, dass ihre individuellen Wünsche an ein Standard-Produkt (z. B. verschiedene Farben desselben Mobiltelefons) erfüllt werden und legen dabei großen Wert auf kurze Lieferzeiten sowie hochqualitative Produkte und Dienstleistungen.

Unternehmen müssen sich an die neue Marktsituation anpassen und flexibler werden, um verschiedenste Marktsegmente bedienen zu können. Dies ist ein essenziell wichtiger Punkt, um die eigenen Produkte schnell genug auf den Markt zu bringen, was heutzutage einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren darstellt.

 

ARTEN DER AUTOMATISIERUNG

Schlanke Automatisierung

  • Ein Prozess, der darauf ausgerichtet ist, die Effizienz von Arbeitsprozessen sowie den Materialfluss unter Einsatz oft modularisiert angeordneter, halbautomatisierter Maschinen zu maximieren. Die primären Ziele sind hierbei die Steigerung der Arbeitseffizienz sowie die Kostendämpfung.

Flexible („agile“) Automatisierung

  • Automatisierung, die einfach auf unterschiedliche Produktionsprozesse sowie Arbeitsabläufe angepasst werden kann, um die Produktion auf wechselnde Erfordernisse des Marktes anzupassen. Flexibilität, Chargensteuerung sowie Prozessintegration sind hierbei die primären Ziele.

Starre Automatisierung

  • Automatisierung, die festgelegte und sich wiederholende Arbeitsabläufe mit unveränderlichen Komponenten sowie Fertigungs- bzw. Montageprozessen übernehmen soll. Geringe Stückkosten, hohe Durchsatzleistung und Prozessintegration sind hierbei die primären Ziele.

Flexible Zuführtechnik

Das ist der Grund dafür, dass flexible Fertigungs- und Montagesysteme heutzutage zur führenden Technologie avancieren und von Industrieunternehmen weltweit eingesetzt werden.

Das Ziel ist die Herstellung hochqualitativer Produkte, welche die Anforderungen der Kunden bei kleinstmöglichen Kosten so schnell wie möglich erfüllen. Die Hersteller müssen ihre Kunden zufriedenstellen, um eine führende Marktposition zu erreichen. Da der Einsatz dedizierter Lösungen nicht überall möglich ist, wurden unter Einsatz innovativer Technologien flexible Lösungen entwickelt, die verschiedene Arbeitsschritte leisten können.

Meistens erfolgt die Teilezufuhr noch immer mittels Vibrationswendelförderern, einer dedizierten Lösung, die gute Ergebnisse liefert, jedoch hohem Verschleiß unterliegt. Der Nutzen dieser Lösungen hängt dabei entschieden davon ab, wie häufig Produktvariationen auftreten. Denn wenn die Produktion umgestellt werden muss, kann der Vibrationsförderer nicht erneut eingesetzt werden und verliert somit jeglichen Restwert.

Flexible Zuführtechnik ist daher heutzutage elementar wichtig für ein Unternehmen.

Das flexible Zuführsystem FlexiBowl®, das von Ars Automation entwickelt wurde, vereint dabei mehrere innovative Merkmale und liefert somit eine höhere Leistung bei geringeren Kosten als herkömmliche Zuführtechnik. Besonders dort, wo die Zufuhr einer kompletten Produktfamilie nötig wird, ist der Einsatz von FlexiBowl® vorteilhaft. Ganze Produktfamilien können mit demselben System zugeführt werden. Die Effizienz wird durch hervorragende Leistung sichergestellt sowie durch eine niedrige Fehlerquote – und zwar selbst dann, wenn einzelne Teile Grate oder Abweichungen in Größe oder Menge aufweisen.

 

Vorteile flexibler Zuführtechnik

  • Flexible Lösungen können einfach neu konfiguriert werden, wenn Produktionsänderungen nötig werden. Mit FlexiBowl® geschieht dies schnell und kostengünstig. Bei herkömmlichen Zuführsystemen sind erhebliche Eingriffe nötig, selbst bei kleinen Produktionsänderungen.
  • Die Teileaufnahme setzt keine bestimmte Ausrichtung der Teile voraus. Das Bildverarbeitungssystem identifiziert Teile ungeachtet ihrer Ausrichtung. Produkte mit komplexer Geometrie können ebenfalls ohne Probleme verarbeitet werden. Flexible Zuführsysteme sind allgemein praktisch, da sie verschiedene Teile und Produkte aufnehmen können.
  • Leistung und Effizienz von FlexiBowl®-Systemen bleiben konstant und nehmen nicht im Laufe der Zeit ab.
  • Flexible Zuführsysteme ist um Größenordnungen effizienter als herkömmliche Zuführtechnik, und FlexiBowl® erhöht die Produktivität des gesamten Systems, da es seltener Eingriffe und Wartung erfordert.
  • FlexiBowl® reduziert potentielle Risiken bei der Abschätzung der Machbarkeit neuer Projekte. Flexible Systeme können ohne Probleme im Voraus getestet werden und gestatten Prozessvariationen sogar während der Entwicklungsphase neuer Projekte.
  • FlexiBowl® bringt bei der Umstellung auf neue Teile geringere Kosten mit sich, was eine höhere Kapitalnutzung bedeutet.

Flexible Zuführtechnik

  • Unternehmen, die FlexiBowl® eingeführt haben, konnten eine Senkung der direkten Arbeitskosten verzeichnen, da eine Verringerung des Beschäftigtenvolumens erreicht werden konnte.
  • Flexible Zuführtechnik ermöglicht es zudem, durch erhöhte Präzision während der Planungs- und Programmierungsphasen den Lagerbestand zu reduzieren.
  • Da es sich um ein automatisiertes System handelt, führt ein flexibles Zuführsystem zur Reduzierung von Fehlern, Nachbesserungen, Reparaturen und Ausschussware.

 

Anwendungsgebiete flexibler Zuführtechnik

Die vielen Vorteile des vielseitigen FlexiBowl®-Konzepts finden bereits in vielen Bereichen Anwendung, wie beispielsweise in der Kosmetik- und Automobilindustrie und in medizinischen Anwendungsgebieten.

 

Das FlexiBowl®-System eignet sich besonders gut zur Verarbeitung unterschiedlichster Kosmetikprodukte: Mascara, Lippenstifte, Puderdosen und Pinsel sind nur einige Bereiche, in denen FlexiBowl® bereits im Einsatz ist.

Zum Beispiel wird FlexiBowl® dazu eingesetzt, einer Kappen-Montagemaschine Mascarabürsten zuzuführen. FlexiBowl® kann besonders gut zylindrische Teile aufnehmen – genau wie die, die in der Mascaraproduktion verwendet werden. Die Teile werden nicht verkratzt und ganze Produktfamilien können ungeachtet der Größe, Geometrie oder Farbe verarbeitet werden.

Auch Puderdosen bestehen aus einer Vielzahl unterschiedlicher Teile, die automatisiert zusammengebaut werden können. Beim Laden des Öffnungsmechanismus beispielsweise muss das System verschiedene Teile zuführen können. Zu der unterschiedlichen Beschaffenheit der Einzelkomponenten kommt noch eine weitere Schwierigkeit hinzu: Viele Teile neigen dazu, sich zu verheddern oder hängen zu bleiben. FlexiBowl® umgeht diese Probleme zuverlässig.

Teile aus Silikon und Gummi finden oft Verwendung in medizinischen Einwegprodukten und herkömmliche Zuführsysteme sind nicht immer zuverlässig genug, um solche Teile korrekt verarbeiten zu können. FlexiBowl® verhindert auch bei solchen sensiblen Teilen ein Hängenbleiben beim Zusammenbau und garantiert so einen effizienten und zuverlässigen Produktionsprozess.

FlexiBowl® arbeitet dank seines simplen Aufbaus auch in schwierigen Produktionsumgebungen höchst zuverlässig. Das System wird zurzeit erfolgreich in der Automobilindustrie eingesetzt, wo Teile aus Kunststoff, Gummi und Schaumstoffen hergestellt werden und ein flexibles Zuführsystem nötig ist, das in Abstimmung mit Bildverarbeitungs- und Robotersystemen funktioniert.