Teilezufuhr: FlexiBowl® als kostensparende Alternative

 

Gesamtbetriebskosten

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, warum FlexiBowl® unter Berücksichtigung aktueller Leistungsindikatoren eine kostensparende Lösung ist.

Asset Life-Cycle Management (ALM) ist ein Management-Ansatz für Industriemaschinen, der sich zwar hauptsächlich auf die Verbrauchs- und Wartungsphasen bezieht, jedoch auch Design, Herstellung, Installation und Stilllegungs-/Wiederverwertungsphasen einbezieht. Innerhalb des ALM richtet sich die Aufmerksamkeit insbesondere auf die Total Cost of Ownership (TCO) – die Gesamtbetriebskosten – als Indikator für die Auswertung aller während der Lebensdauer der Maschinen entstandenen Kosten.

Im Hinblick auf die Nutzungsphase in der Middle of Life (MoL) – der Mitte des Lebens, zeigt es sich, dass Wartung und Wartungsleistungen von besonderer Wichtigkeit sind, weil sie im Hinblick auf das Kosten-Nutzenverhältnis einen erheblichen Einfluss haben. Wachsende Aufmerksamkeit kommt auch der Stilllegungs- und Wiederverwertungsphase zu.
Der Hauptgrund, die Lebenszyklus-Perspektive im Auge zu behalten ist, nicht nur die Kosten und Reserven, die bei der Anschaffung der Ausrüstung anfallen, zu berücksichtigen, sondern auch die Kosten in Betracht zu ziehen, die mit dem Arbeitsleben und der Stilllegung am Ende ihres Lebenszyklus verbunden sind.

Das folgende Bild erläutert das Konzept:

bowl feeders costs

Während des Lebenszyklus einer Ausrüstung entstehen viele Kosten. Das Hauptunterscheidungsmerkmal sind CAPEX und OPEX:

  1. CAPEX (Capital Expenditure) – Investitionsaufwendungen – sind die Start‐up-Kosten, die aufrechterhalten werden müssen, um das Inventar/das Produkt zu realisieren. Man unterscheidet hier zwei Hauptbestandteile: Entwicklungskosten und Investmentkosten.
  2. OPEX (Operational Expenditure) – Operative Ausgaben – sind die operativen Kosten während des Arbeitslebens des Inventars/des Produktes, einschließlich der Stilllegung.

bowl feeder operating costs

CAPEX Bestandteile setzen sich wie folgt zusammen:

  1. Engineering und Entwicklungskosten, die während Forschung, Design, Engineering und Entwicklungsaktivitäten des Inventars/des Produktes entstehen; und
  2. Investmentkosten, die durch den Kauf, die Herstellung und/oder die Errichtung und Installation des Inventars/Produktes entstehen.

OPEX Bestandteile setzen sich wie folgt zusammen:

  1. Wartungskosten sowie direkte und indirekte Arbeitskraft, Ersatzteile und Umwelteinflüsse, die während der Nutzungsphase des Inventars/des Produktes anfallen;
  2. Operative Kosten auf Grund von Energie- Material- und Arbeitskraftverbrauch; und
  3. Stilllegungskosten, die durch die Ausmusterung des Inventars/des Produktes am Ende seines Lebenszyklus anfallen.

 

Der Ernstfall

Wenn man traditionelle Teilezuführungen und flexible Zufuhralternativen betrachtet, müssen zur korrekten Analyse zwei Faktoren berücksichtigt werden, die Anschaffungskosten und der Restwert.
Zurzeit sind die meisten Menschen davon überzeugt, dass Vibrations-Zufuhrgeräte in der Anschaffung nach wie vor bedeutend kostengünstiger sind als alternative Ausrüstungen. Wenn wir jedoch die folgende Kostenanalyse betrachten, verliert diese Annahme ihre Gültigkeit:

flexibility flexibowl

tabella

OEE – Overall Equipment Efficiency (Gesamteffizienz einer Maschine).

OEE misst die Effektivität einer Produktion. Sie wird bestimmt durch die Kombination aus Verfügbarkeit, Effizienz und Qualität.

[OEE = Verfügbarkeit x Leistung x Qualität]

 

 

bowl feeders disadvantagesAvailability Rate (AR) Die Verfügbarkeit ist das Verhältnis der tatsächlichen Laufzeit verglichen mit der Zeit, die sie hätte arbeiten können.

Performance Rate (PR) Die Produktivität ist die Menge des produzierten Materials während der Laufzeit, in Bezug auf die Menge des Materials, das mit der vom Hersteller vorgesehenen Geschwindigkeit der Anlage hätte produziert werden können. Eine niedrige Produktivität kann als kleinere Produktionsunterbrechung und verminderte Anlagengeschwindigkeit betrachtet werden.

Quality Rate (QR)
Die Qualität ist die Höhe des akzeptierbaren Materials in Bezug auf die Gesamtmenge des produzierten Materials.

 

vibratory bowl

Die oben genannten OEE -Werte basieren auf tatsächlichen Anwendungen in der Kosmetik- und Automotive-Bauteilemontage.

 

Die kosmetische Anwendung: Zufuhr von Mascarabürsten

In diesem Fall wurden die folgenden OEE-Werte aufgezeichnet:

flexible Teilezufuhr

Kosmetische Teile müssen sehr hohe Qualitätsstandards erfüllen – Scheuern,  Kratzer und kleine oberflächliche Defekte führen zu Produktausschluss. Bei Rüttelzuführungen kann die Reibung der Teile nicht vermieden werden, während FlexiBowl® die Teile vorsichtiger handhabt , ohne irgendwelche Oberflächenbeschädigungen zu verursachen.

Die OEE-Werte erklären die Kosten der Ineffizienz, die bei Rüttelzuführungen, wie in der obigen Tabelle gezeigt, entstehen. Rüttelzuführungen können Bauteile beschädigen oder nicht konforme Teile zuführen.

Mit seinem bildgebenden Überwachungssystem überwindet Flexibowl® diese Probleme: Nicht konforme Teile können einfach entdeckt und aussortiert werden. Verschiedene Werte der Leistungsindikatoren spiegeln die Tatsache wider, dass Rüttelzuführungen oft angehalten werden müssen, hauptsächlich wegen Teilestau.

Die Automotive Anwendung: Membranen, Gummischeiben

FlexiBowl® is able to feed a wide range of components such as membranes, rubber discs and other similar components with irregular shapes and surfaces with high adherence. These kinds of parts are difficult to feed with traditional assembly systems.

availability_performance_bowl_feeders

Membranen und Gummischeiben kommen nicht nur im Automotiv-Bereich sondern auch im medizinischen, elektrischen und elektromechanischen Bauteilebereich zum Einsatz. FlexiBowl® stellt einen effizienten und verlässlichen Betrieb ohne Teilestau sicher. Wie die Tabelle zeigt, ist die Leistung beständig: Verfügbarkeit, Leistung und Qualität sind nahezu gleich derjenigen im Bereich der Kosmetikindustrie.

Die Leistung von Rüttelzuführungen ist bei diesem Beispiel niedriger als in der Kosmetikstudie, hauptsächlich auf Grund von verminderter Verfügbarkeit.  Das Vorhandensein von Graten und Toleranzen kann die Leistung des Systems beeinflussen. Darüber hinaus können häufige Unterbrechungen menschliche Arbeitskraft erfordern, um das System betriebsbereit zu halten, was zu einer Erhöhung der Gesamtkosten des Systems führt.